9. Juni 2017

Planung und Umsetzung von Content-Marketing-Strategien

Content-Marketing kann durch eine ausgeklügelte Versorgung des potentiellen Kunden mit relevanten Informationen an entscheidenden Touchpoints der Customer Decision Journey wirksam zu Transaktionen führen. Wie sieht eine wirkungsvolle Content-Strategie aus und wie setzt man diese systematisch um? Eine Antwort darauf gibt der nachfolgende Beitrag.

Die nachfolgende Abbildung zeigt die zu klärenden Punkte einer Content-Strategie und darunter die 3 Schritte bei der Planung und Umsetzung von Content-Marketing.



Zu den im Rahmen einer Content Strategie zu klärenden Faktoren zählen die mit relevantem Content zu erreichenden Zielgruppen sowie die mit Content-Marketing verbundenen Ziele.
Anschließend sollten Themenfelder ausgewählt werden, in welchen das Unternehmen aufgrund seiner ausgewiesenen Kompetenz auch tatsächlich Nutzwert für die Zielgruppen bieten kann.
In einem weiteren Schritt sind organisatorische Fragen zu klären:
Wie wird der Prozess der Erstellung und Freigabe von Content organisiert?
Welche finanziellen und personellen Ressourcen sind vorhanden?
Soll es Richtlinien (Guidelines) und Freigabe-Prozedere geben, wenn der Ersteller des Contents nicht auch der dafür Verantwortliche ist?

Der untere Teil der Abbildung geht dann auf die 3 Schritte ein, die im Rahmen von Content Marketing relevant sind:
(1) Auswahl von geeigneten Formaten
(2) Entscheidung über geeignete Inhalte
(3) Entscheidung über geeignete Plattformen oder Kanäle.

Damit über einen längeren Zeitraum betrachtet auch ein abwechslungsreiches Content-Programm zustande kommt, empfiehlt sich die Aufstellung eines Redaktionsplans. In der folgenden Abbildung ist ein solcher Content-Redaktionsplan skizziert.

Er ist im Detaillierungsgrad eher an Großunternehmen ausgerichtet. Kleinere und mittlere Unternehmen streichen die für ihre jeweilige Struktur nicht notwendigen Spalten.

Wie bei vielen betrieblichen Prozessen bietet sich auch hier eine systematische
Erfolgskontrolle durch die Messung von
  •     Page Impressions, Visits, Leads, Shares, Sales
  •     Engagement-Raten
  •     Wachstumsraten von Followern bzw. Fans
an. Darüber hinaus ist es ebenso notwendig Key Learnings abzuleiten, die aus jeder Content-Marketing-Aktivität resultieren.

gez. Prof. Dr. Niklas Mahrdt
MEDIA ECONOMICS INSTITUT


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen